80 Jahre Getränke Frieling

1931 gründete Dietrich-Wilhelm Frieling in Wuppertal Barmen einen Getränke Vertrieb mit eigener Herstellung von Mineralwasser und Limonaden, sowie Abfüllung von Bieren heimischer Brauereien.

 

Nach Kriegsende führte der Sohn Willi Frieling das Unternehmen fort. Schnell zeigte sich, dass die Abfüllmaschinen nicht mehr zeitgerecht waren. So wurde ausschließlich nur noch Handel mit Flaschenbieren und alkoholfreien Getränken betrieben.

Der Allein Vertrieb von Dortmunder Unionen Bieren wurde in den fünfziger Jahren gemeinsam, erfolgreich von den Brüdern Willi und Alfred durchgeführt.

Im Jahr 1956 trat Sohn Horst in die Firma von Willi Frieling ein, und übernahm diese ein Jahr später.

 

Es ging erfolgreich weiter, bis 1962 Bruder Alfred seinen Getränke Vertrieb aufgab.

Horst Frieling, inzwischen eingetragene Firma, war nun alleiniger Namensträger.

 

Er baute den Getränkegroßhandel weiter aus und baute im benachbarten Dönberg neue, moderne Lagerräume, bis sich 1989 ein Strukturwandel abzeichnete. Es müssten größere, moderne Lagerräume her.

 

Aus Risikogründen wurde jedoch darauf verzichtet, so dass die Getränkegroßhandlung Horst Frieling an Coca Cola Gevelsberg verkauft wurde. Der Standort Dönberg wurde bis 1999 vermietet.

 

Inzwischen reifte eine neue, junge Generation heran: Sohn Oliver Frieling, gelernter Industriekaufmann führte ab 1999 gemeinsam mit Vater Horst die alte Getränke Großhandlung , diesmal als GmbH u. Co KG fort.

 

Die jetzige Firma besteht aus drei Säulen. Neben einem modernen Getränke Abholmarkt in Wuppertal Dönberg wird außerdem der traditionelle Getränkegroßhandel, welcher sich inzwischen auf Belieferung von Industrie und Gastronomie spezialisiert hat, sowie ein Verleihgeschäft in Getränke-Ausschank und Kühlwagen, sowie Bierzeltgarnituren mit den dazugehörigen Möbeln ausgerichtet ist.

 

Nun steht das 75. jährige Bestehen von Getränke Frieling bevor und man hofft auch weiterhin erfolgreich bestehen zu können.